Alle Artikel in: Allgemein

Kuscheliges Basic Shirt mit Tigerplott

Momentan packt mich die Lust am Nähen wieder so richtig. Und auch mein Atelier kann wieder aufgeheizt werden dank neuem Heizlüfter. 😉 So habe ich bei kuschelig warmen Temperaturen ein neues Langarmshirt für meinen Kleinen genäht. Der Strick liegt hier schon lange rum und ich wusste nicht so recht, was ich daraus machen soll. Ich dachte immer an eine Hose, aber das war mir dann doch zu labbrig was die Stoffgrammatur betrifft. Übers Buch «Plotter 1 x 1» von Paul & Clara bin ich auf das gleichnamige Label gestossen. Sie bietet einen süssen Freebie-Plott mit dem Tattootiger an und der fand dann also gleich seinen Platz auf dem sonst eher schlichten Shirt. Genäht habe ich die Grösse 92, er trägt momentan mit seinen zwei Jahren 80/86. Der Schnitt ist sehr eng anliegend, daher habe ich eine 92 genäht und die Ärmel entsprechend gekürzt. Mir gefällts und der kleine, wählerische «das-zieh-ich-nicht-an»-Bub trägts auch ohne Murren. Schnitt: Baby Basic Shirt von Kid 5 Stoff: Strick vom Stoffladen vor Ort Plotterdatei: Tiger von Paul & Clara

Tropical Dress für nicht tropische Temperaturen

Das «Tropical Dress» aus der Ottobre 1/2016 habe ich schon länger im Kopf. Da Mädchen ja gerne auch im Winter ihre Röckli tragen, war meine Tochter schnell überzeugt von diesem Kleid. Genäht habe ich eine 110, was ihrer aktuellen Grösse entspricht. Die Raffung des Rockteils wird laut Anleitung mit Framilonband genäht. Sehr gewöhnungsbedürftig, denn ich hatte ständig Angst, dass mir dieser Gummi um die Ohren fliegt! Das Nähen ging gut, der etwas festere Stoff war die perfekte Wahl, doch leider gings dann doch nicht ganz ohne Auftrennen, der Halsausschnitt war viel zu eng. Also schnitt ich den Ausschnitt komplett ab und nähte einen Halsstreifen wie ein Bündchen im Nachhinein an. Das Ergebnis passt nun und auch der Ausschnitt finde ich gelungen. Was mir aber ein bisschen Sorge bereitet ist die Zwillingsnaht. Lange hatte ich kein Bedürfnis, eine Coverlock anzuschaffen und ich fand diese Maschine (auch die Tatsache drei Maschinen rumstehen zu haben) überflüssig. Aber der Saum mit der Zwillingsnadel ist enttäuschend! Häufig geht die Naht auf und ich muss diese nach wenigem Tragen wieder flicken. …

Endlich ausprobiert: Applizieren auf Jersey

Wir sind schon mitten in der Pullover-Jacken-Jahreszeit und doch möchte ich noch dieses T-Shirt zeigen. Schon länger wollte ich eine aufwändigere Applikation ausprobieren, aber ich muss sagen, ich scheute ein bisschen den Aufwand und wenn es dann doch nichts wird… Es ging jedoch sehr gut mit dem Applizieren. Die Anleitung enthält zudem sehr viele Tipps dazu und so ist es mit ein bisschen Geduld sehr einfach die Prinzessin Marie umzusetzen. Und das beste daran ist, dass man nicht viel dazu braucht und endlich mal den Stoffresten-Vorrat reduzieren kann. Frau Fadenschein hat eine sehr schöne Applikation designt, welche auch viele Möglichkeiten anbietet. Genäht habe ich ein normales Raglanshirt von Klimperklein. Ich sags euch, ich hatte ziemlich Respekt vor dem Zusammennähen und hoffte, dass ich das Vorderteil mit der fertigen Prinzessin nicht verhaue. (Ich spreche da von Erfahrung mit dem Reinnähen beim Overlocken…) Das Prinzip ist mir nun vertraut und auch die ganzen Tricks mit dem abwaschbaren Stickvlies, was übrigens eine tolle Sache ist. Und so hoffe ich, dass ich es bald mal hinkriege eigene Applikationen zu …

Bohemian Babydoll Dress

Auf der Suche nach einem Kleid aus Baumwollstoff bin ich auf dieses schöne Exemplar gestossen – das Bohemian Babydoll von E&E Patterns. Es fällt schön, hat niedliche Raffungen und Ärmel und ist einfach zu nähen. Und ganz wichtig: Meine Tochter kann es SELBER anziehen. Das ist ja momentan das grosse Thema bei uns, und dabei möchte ich sie gerne unterstützen. Mit der beschriebenen Methode kann man das Kleid ohne sichtbare Nähte verarbeiten. Es ist zudem so konzipiert, dass Stoffdesigns z.B. mit Rapport nicht unterbrochen werden. Solche Details liebe ich, bei meinem Exemplar habe ich beim Oberteil darauf geachtet, dass die Blumenstiele jeweils schön mittig sind. Der Vokuhila-Saum wirkt toll und auch die Versäuberung des Saums mit den Belegen ist durchdacht. Genäht habe ich die Grösse vier, meine Tochter ist 106 cm gross. In der Länge finde ich es ein bisschen zu kurz vorne, anscheinend hat sie meine langen Beine geerbt, hihi. 😉 Meine Grosse hat die Stoffe übrigens selbst ausgesucht, die Kombination ist perfekt, ich hätte es nicht besser auswählen können. Das nächste Mal würde …

Coole Chino

Chinos finde ich cool, vor allem bei so kleinen Windelbubis. Da der Schnitt nur bis Grösse 98 geht, musste ich mich langsam beeilen mit der Umsetzung. Genäht habe ich eine 86, obwohl mein Sohn erst 80 trägt. Sie passt perfekt – zum Glück – denn während dem Nähen hatte ich echt Bedenken, ob er da überhaupt reinpasst. Das E-Book lässt keine Fragen offen und es machte richtig Spass, diese Hose zu nähen. Sie ist ein bisschen aufwendig, aber die schönen Details lohnen sich! Bei den Gesässtaschen gibt es noch andere Varianten, meine Wahl fiel auf die versteckte Tasche. Der Fischgrätmuster-Stoff liess genaues Arbeiten zu und ich bin richtig stolz auf die saubere Verarbeitung. Es war auch toll, wieder mal ein Projekt mit Webware zu realisieren – denn ich bevorzuge das Nähen mit nicht dehnbaren Stoffen. Um den Look abzurunden, habe ich ein passendes T-Shirt genäht. So wie es scheint, ist die Kombi bequem und alltagstauglich. Das T-Shirt würde ich das nächste Mal grösser zuschneiden, hier ist eine 86 fast schon zu knapp. Schnitt: ElPaChino von …

Sachensuchershorts

Der Schnitt «Sachensuchershorts» von Fabelwald ist ein Allround-Schnitt. Da ich Mädchen und Junge benähen darf, kommt mir ein neutraler Schnitt sehr gelegen. Zumal er sehr viele Möglichkeiten hat: mit aufgesetzten Taschen, mit Hüftpassetaschen, ohne Taschen, mit verschiedenen Bündchen. Man kann sie aus Jerseystoff oder Webware nähen – so gibts viele Varianten. Ich habe mich für die Hüftpassetaschen entschieden. Und weil mein French Terry auf der einen Seite grau meliert und der anderen Seite grün ist, bot es sich sehr an, die Taschen mit der Rückseite des Stoffes zu realisieren. Was ich noch selber abgeändert habe, sind die umgekrempelten Beinsäume. Diese habe ich von Hand mit einem Blindstich angenäht, es stört mich, wenn die umgekrempelten Säume sich ausrollen. Die Anleitung ist sehr detailliert und gut nachvollziehbar, danke an Fabelwald, dass sie die Anleitung als Freebook anbietet! Geplant ist noch eine Shorts in Webware für meine Grosse. Ich hoffe, dass sie sich dann besser fotografieren lässt als unser kleiner Wirbelwind! 🙂 Schnitt: Sachensuchershorts von Fabelwald Stoffe: hellgrau melierter French Terry Jersey vom Stoffhändler vor Ort Kordel: grau …

Kurstag

Dieses Wochenende besuchte ich meinen ersten Nähkurs (Kurs von Stoff & so im Atelier im Sandkasten). Ziel des Kurses war eine Sweatjacke nach dem Schnittmuster «Sweatie» von Sara & Julez. Es war interessant mit anderen Nähbegeisterten zusammen Schritt-für-Schritt etwas zu erschaffen, mal eine schöne Abwechslung zum einsamen Werkeln in meinem kleinen Atelier. Obwohl wir alle nach demselben Schnittmuster nähten und sogar die gleiche Ausführung wählten, waren die Ergebnisse ganz unterschiedlich… Das tolle Atelier war perfekt für den Kurs, den grossen Zuschneidetisch hätte ich am liebsten mit nach Hause genommen. 😉 Meine Grosse durfte sich bei der Stoffauswahl miteinbringen und so war natürlich auch ein rosafarbener Stoff dabei. Ich hatte für sie vorgängig eine andere Wahl getroffen, z.B. der Twinkle Rose von Atelier Brunette oder ganz in schwarz/weiss. Obwohl ich viel Überzeugungsarbeit leistete, stiess ich bei meiner Tochter auf taube Ohren. Entschieden haben wir uns für einen hellgrauen Sweat, einen Bio-Jersey mit Indianer-Panda und einen senffarbenen Uni-Jersey. Wer mich kennt, weiss, wie entscheidungsfreudig ich bin (haha gern wäre), so tauschte ich die Zuteilung der drei Stoffe …

Luck*ees machen glücklich

Unser kleinstes Familienmitglied wächst im Eiltempo und eine neue, warme und vor allem bequeme Hose wurde gebraucht. Ich nähte eine Luck*ees von nipnaps. Der Schnitt ist sehr zu empfehlen! Eigentlich wollte ich keine Beinbündchen machen und den Saum mit Zwillingsnaht nähen. Jedoch passte ich beim Nähen mit der Overlock nicht auf und schnitt in das Beinende rein. Zum Glück reichte es dann gerade noch um die Bündchen anzunähen. Manchmal kommt man auch auf Umwegen zu einem guten Ergebnis. 🙂 Ich liebe die Details an der Hose, sie sieht professionell aus und beim Alltagstest machte sie ebenfalls eine super Figur. Genäht habe ich sie aus einem warmen Sweat-Stoff, perfekt für diese Jahreszeit. Das Shirt mit der echten Knopfleiste gefällt mir hingegen nicht so gut. Der Schnitt ist in Ordnung, aber das nächste Mal lasse ich das graue Bauchbündchen weg (wie eigentlich auch geplant, der Stoff reichte jedoch nicht mehr aus…). Und ich möchte dann einen festeren Stoff wählen. Genäht habe ich das Shirt aus meinem alten Shirt, die Qualität des Stoffes war mir zum Nähen viel …

Die Chevron Decke ist fertig

Wie vermutet, wurde es Herbst, bis die schöne Chevron-Decke fertig geworden ist. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, die Farbwahl finde ich stimmig und auch das Muster gefällt mir sehr gut. Die Decke war einfach zu stricken, ausser, dass mich eine Bezeichnung in der Anleitung anfangs fast das ganze Projekt abbrechen liess. Meine grosse Tochter kündete ja bereits an, dass sie auch eine solche Decke haben möchte, aber in pink, beige und weiss. Wahrscheinlich wird diese im Herbst 2017 fertig… Strickmuster: Chevron Decke vom Mama-Baby-Strickbuch von Gabriela Widmer Hanke Wolle: Cotton Merino in beige, senf, natur von Drops Design

auf den Nadeln

Jaja, mich gibts noch… 😉 Ich möchte euch heute den Zwischenstand eines grösseren Projekts zeigen, einer einfachen Chevron-Decke für N. Sogar ich kann mir das Muster merken. Langsam, aber immer wieder arbeite ich ein bisschen daran, im Herbst wird sie dann wohl fertig sein. Die Wolle ist sehr angenehm auf der Haut und leicht zum verstricken, so machts Spass. Ich halte euch auf dem Laufenden, gross E hat ihre Version der Decke in pink auch schon bestellt.   Strickmuster: Chevron Decke vom Mama-Baby-Strickbuch von Gabriela Widmer Hanke Wolle: Cotton Merino in beige, senf, natur von Drops Design